Den Hintern hochbekommen
#1
In 2020 ließ Ton Ketelaars (Vielen Dank nochmals) hintere Federn für Limousine & Variant nachproduzieren, wo ich mich anschloss.
Jetzt im Frühjahr wurden diese dann montiert, bei der Gelegenheit gab es auch revidierte bzw. neue Bremsen, damit ist dann erstmal die nächste Zeit Ruhe.
Ja, und tatsächlich, die Federn waren etwas höher und verhalfen dem Fahrzeug wieder in eine ansehnliche Lage. In der Kombination neue Bilstein und Stabi ist dann auch in Kurvenfahrten mit keinen Ausritten mehr zu rechnen. Wobei die ausgebauten Dämpfer augenscheinlich noch funktionierten, aber wer weiß. Die kommen erstmal ins Regal.

Doch nun lasse ich die Bilder sprechen :

[Bild: Bremse_VL_neu_0960.jpg]

[Bild: Federn_Vergleich_0960.jpg]

[Bild: Bremse_HL_neu_0960.jpg]

[Bild: AIB-Q411H_202104256_03_0960.jpg]

[Bild: AIB-Q411H_202104256_05_0960.jpg]
Viele Grüße,

Marc
Zitieren
#2
Hallo Marc,
sieht mit jedem Bild besser aus ! Aber warum vorne neue Bremsen, die hatte er doch schon.
Stimmt der Anschlag der Lenkung, ist der graue Fleck eine Schleifspur ?
Viele Grüße
Klaus
Zitieren
#3
Hallo Claus,

Nein, vorne hatte er keine neuen Bremsen. Die Scheiben waren auch schon arg eingelaufen. Allerdings - er hatte bislang sehr schön gleichmäßig gebremst, so richtig nötig war es eigentlich nicht.
Der Lenkanschlag - haha. Da hatte jmd. einen Käferlenkungsdämpfer eingebaut. Linksrum wenden ging nur mit Rücksetzen, rechtsrum hat er mit den 195er dann geschleift. Ist aber auch gelöst. Untenrum ist er jetzt quasi neuwertig.
Bei einem der Radbremszylinder hinten war die Führung gebrochen, da hat dann der Belag Schleifgeräusche an der Trommel von sich gegeben.
Aber jetzt ist alles gut.
Motor und Getriebe sind auch getauscht, jetzt kann die Pappe unterm Auto endlich weg, hurra.
Viele Grüße,

Marc
Zitieren
#4
Hallo Marc,
klingt ja alles super.
Gruß Klaus
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste